Aktuelles
Pressemitteilungen
Veranstaltungen
Aktuelle Urteile
Newsletter
Archiv

Pressemitteilungen

17.06.2020

DMB Mieterbund Nordhessen e.V.: Senkung der Mehrwertsteuer kann Gewerbemietern helfen

DMB Mieterbund Nordhessen e.V.: Senkung der Mehrwertsteuer kann Gewerbemietern helfen

 

Die von der Bundesregierung geplante Senkung der Mehrwertsteuer ab Juli diesen Jahres von 19 auf 16 Prozent, kann zu einer Reduzierung der Miete für Gewerbemieter führen.

Der Mieterbund Nordhessen e.V. rät Gewerbemietern zu prüfen, ob in ihrem Mietvertrag eine Nettomiete zzgl. Mehrwertsteuer vereinbart ist. Ist dies der Fall, so kann der Gewerbemieter ab Juli seine Mietzahlung entsprechend anpassen. Der als Miete zu zahlende Betrag wird dann aus dem Produkt der Nettomiete und der reduzierten Mehrwertsteuer gebildet. Ist beispielsweise eine Nettomiete von 1.000,00 EUR zuzüglich Mehrwertsteuer im Mietvertrag vereinbart, so muss er statt bislang 1.190,00 EUR (brutto) ab Juli nur noch 1.160,00 EUR (brutto) überweisen. Für viele von der Corona-Krise betroffene Unternehmer und Selbständige bedeutet dies zumindest eine gewisse Entlastung.

Hintergrund: Mehrwertsteuer ist der umgangssprachliche Oberbegriff für Vorsteuer und Umsatzsteuer. Im Steuerrecht wird der Begriff nicht mehr verwendet, er wird aber oft noch auf Rechnungen/Quittungen so bezeichnet und meist als MwSt. abgekürzt.

Die Vorsteuer ist die Steuer, die das Unternehmen beim Einkauf von Waren und Dienstleistungen, also bei Ausgaben, mit der Rechnung bezahlt. Vorsteuerabzugsberechtigte Unternehmen erhalten die gezahlte Vorsteuer nach der Umsatzsteuervoranmeldung bzw. Umsatzsteuererklärung vom Finanzamt zurück.

Die Umsatzsteuer ist die Steuer, die für den Unternehmer auf Einnahmen fällig wird. Sie muss auf den Rechnungen i.d.R. separat ausgewiesen werden und wird nach der Umsatzsteuervoranmeldung an das Finanzamt abgeführt.

 



<< Zurück zur Übersicht



Geschäftszeiten

DMB Mieterbund Nordhessen
Königsplatz 59 – Eingang Poststr.
34117 Kassel

Montag-Mittwoch, Freitag:
08:30 - 16:30 Uhr

Donnerstag:
08:30 - 18:30 Uhr

Samstag:
10:30 - 13:00 Uhr

Öffnungszeiten können abweichen

Telefon: 0561/81 64 26-0

Terminvergabe: 0561/81 64 26-26
(auch für die Außenstellen in Fritzlar,
Eschwege)
Telefax: 0561/81 64 26-28

Bankverbindung
Kasseler Sparkasse

IBAN: DE53 5205 0353 0000 0451 59
BIC:   HELADEF1KAS

 

Außenstelle Eschwege
Jasminweg 9-10
37269 Eschwege/Heuberg

Rechtsberatung jeden zweiten Dienstag ab 17.00 Uhr bzw. 18.00 Uhr

Terminvergabe: 0561/81 64 26-26
Telefax: 0561/81 64 26-28

 

Außenstelle Fritzlar
Steinmühle 1 a
34560 Fritzlar

Rechtsberatung jeden Dienstag ab 18.00 Uhr

Terminvergabe: 0561/81 64 26-26
Telefax: 0561/81 64 26-28

 

Datenschutzerklärung

 

Sitemap
Druckansicht
Hilfe
Seitenanfang